Direkt zum Inhalt

Kategorie: Standpunkt

Unser Dorf soll schöner werden!

Posted in Köln, Standpunkt, and wasmirindensinnkommt

So stimmt das natürlich nicht, denn Köln sieht sich gerne selbst als Welt- und Millionenstadt.

Deshalb müsste es eigentlich heißen: Unsere Stadt soll schöner werden.

Ein Vorstoß dazu wurde ja schon gemacht, wie der Kölner Stadt-Anzeiger heute (16. April 2009) berichtete.

Geschildert wird das Bild von Köln, das SPD und Grüne vorschwebt und kurz zusammengefasst folgendermaßen aussehen soll:

Ein-Euro-Jobber sortieren fürs Stadtarchiv

Posted in Köln, Standpunkt, and wasmirindensinnkommt

Der Artikel „Unser Archiv lebt noch“ ist so einfach auf den Seiten des Kölner Stadt-Anzeiger zu finden. Allerdings gibt es einen neuen Artikel, der in großen Teilen identisch ist mit dem, der oben erwähnt ist.

Jetzt heißt dieser Artikel plötzlich „Ein-Euro-Jobber retten Archivalien“.

Gesucht werden zu den schon vierzehn im Einsatz befindlichen „Ein-Euro-Jobber“ weitere fünfzig, die geborgenes Archivgut sortieren.

Normalisierung nach Stadtarchiv-Einsturz???

Posted in Köln, Standpunkt, and wasmirindensinnkommt

Es ist schon gut, dass der Mensch nach tragischen Ereignissen wieder in die Normalität des Alltags findet und seinen gewohnten Lebensrhythmus wieder aufnimmt. Anders wären manche Dinge sicherlich nicht auszuhalten.

So scheint es nun auch hier im Severinsviertel zu sein.
Seit einiger Zeit sind die Kräne abgebaut, der Baubetrieb an der U-Bahn geht weiter und die Nachrichten in der örtlichen und überregionalen Presse haben nachgelassen.

Schule für hochbegabte Kinder

Posted in Allgemeines, Nachdenkliches, Schule, and Standpunkt

Schulen für hochbegabte Kinder sind sicherlich eine Alternative, wenn in der Regelschule nicht die Förderung angeboten werden kann, die diese Kinder benötigen.
Andererseits, so möchte ich das mit Maria Montessori¹ ausdrücken:

„Der Weg auf dem die Schwachen sich stärken, ist der gleiche wie der auf dem die Starken sich vervollkommen.“,

spricht vieles dafür, dass hochbegabte Kinder mit normalen Kindern gemeinsam lernen und voneinander lernen.

Fahrradweg Severinsbrücke

Posted in Fahrrad, Köln, Standpunkt, and wasmirindensinnkommt

Innerhalb von Köln fahre ich in der Regel mit dem Fahrrad. Das ist zwar teilweise bedrohlich und gefährlich, aber man ist schnell und tut gleichzeitig etwas für die eigene Gesundheit.

In der Regel fahre ich auch mit dem Fahrrad zur Arbeit und muss dabei die Severinsbrücke überqueren. Die Severinsbrücke ist eine meiner Lieblingsbrücken und ich bedauere sehr, dass die Weltkugel von H.A. Schult nicht mehr die Pfeiler der Brücke ziert.

Discounter

Posted in Allgemeines, Schule, and Standpunkt

Stellen Sie sich vor:
Sie haben morgens einen Brief von einem großen Discounter im Briefkasten. Daran werden Sie gebeten, in der kommenden Woche an einem Einstellungsgespräch teilzunehmen, weil Sie Discounter-Kunde sind.

* Gibt`s nicht?
* Stimmt!
* Gibt`s nicht beim Discounter!

Stellen Sie sich vor:
In der Firma in der Sie arbeiten soll ein Hammer angeschafft werden, weil Sie diesen unbedingt benötigen, um ein Werkstück fertigzustellen.

Voraussetzungen für eigenverantwortliches und lebenslanges Lernen

Posted in Übers Lernen, Lernen, Organisation, Schule, and Standpunkt

Voraussetzungen Früher
Im 19. Jahrhundert, als unser Schulgesetz eingeführt worden ist, war es eines der innovativsten Gesetze, die dazu beitrugen, Bildung zu vermitteln.

Flächendeckend lernten Schülerinnen und Schüler an deutschen Schulen erstmals die Kulturtechniken Schreiben, Lesen und Rechnen. Auch Grundpfeiler unserer Bildung wurden vermittelt.

EDMOND – IGEL-CD-ROM-Rückgabe

Posted in Medien, Nachdenkliches, Schule, and Standpunkt

Sicherlich haben Sie die News zu EDMOND auf dieser Seite gelesen. Mir wurde untersagt, das von mir erstellte Programm zum Thema „Igel“, in der auch die Filme der FWU vom Igel abgespielt werden können, in eigenen Fortbildungen oder bei anderen Gelegenheit zu zeigen.
Nun habe ich vor einger Zeit Herrn Dr. Paul per E-Mail gebeten, mir diese CD-ROM zurückzuschicken. Leider erfolgte auf meine erste E-Mail keinerlei Reaktion, sodass ich heute eine weitere Mail abgeschickt habe, in der ich jede Verantwortung für eine möglich Verbreitung des Programms ablehne.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.